// Mediadaten

Magazin-Profil

Das Kino zum Blättern
Halb Buch, halb Magazin verbindet »Der Hamburger« den Lesespaß und die Informationsmenge einer guten Zeitschrift mit dem optischen Genuss und der Großzügigkeit eines Bildbandes. Und das in einem Format, das wie ein Kinoerlebnis wirkt. Viermal im Jahr präsentiert der Titel so Stadtansichten der ganz besonderen Art. Neben Aktuellem, Bildendem, Intimem, Herausragendem und Nützlichem steht dabei die gute alte »Heimatkunde« im Mittelpunkt jeder Ausgabe. Aufwendig fotografiert und üppig präsentiert erfährt der Leser dank »Der Hamburger« aber nicht nur, was ohnehin schon jeder hier weiß, beispielsweise dass die Stadt mehr Brücken als Amsterdam und Venedig zusammen hat, sondern eben auch, dass sogar der längste Viadukt Deutschlands in der Hansestadt steht – und dass ist noch nicht einmal die Köhlbrandbrücke! Dazu vermittelt das Magazin mit Hilfe prominenter Experten Liebenswertes und Wissenswertes über die verschiedenen Stadtteile. So führt etwa der ehemalige Bürgermeister Henning Voscherau durch Altstadt und Rathaus, erzählt Dr. Claus Hagenbeck aus dem Geschichtsbuch von Stellingen und an der Seite von Udo Lindenberg spazieren die Leser durch St. Georg. Kurz: »Der Hamburger« ist eine großformatige Liebeserklärung an die Stadt und zeigt sie von ihren schönsten Seiten.

Die Leserschaft

Begehrte Sammlerobjekte Aus kontinuierlich steigenden Verkaufszahlen seit der ersten Ausgabe im Herbst 2008 sowie der ebenso erfreulichen Entwicklung im Bereich der Abonnements und den äußerst positiven Publikums-Reaktionen, die die Redaktion erreichen, lässt sich eine starke Leser-Blattbindung ableiten. Damit zusammenhängend ist dem Magazin auch eine hohe Leseverweildauer zuzuordnen und immer mehr wird »Der Hamburger«, das größte Magazin der Stadt, zum begehrten Sammlerobjekt. Die Premium-Leserschaft in und um Hamburg wird über den ausgewählten Buch- und Zeitschriftenhandel, einige große Lebensmittel-Märkte sowie über unsere mobile Verkaufsstelle (Foto) an frequentierten Knotenpunkten der Stadt erreicht.

Die detaillierten Mediadaten entnehmen Sie bitte der PDF-Ausgabe