Porträts

0403 | 0201

©Imagebank; Andreas Lindlahr

In 80 Tagen. Allein. Auf einem Boot. Nonstop. Ohne Hilfe von außen. Im Rennen mit 32 Konkurrenten. Der Hamburger Segler Boris Herrmann nimmt als erster Deutscher an der Regatta – Start 8. November – teil, die als der Mount Everest dieses Sports gilt.  MAGAZIN BESTELLEN

Aktuelle Ausgabe 49

Ein Hamburger – eine Geschichte. Unsere Porträtreihe setzt einige davon ins Rampenlicht. Sie machen Hamburg aus, und es lohnt sich, genauer hinzuschauen

Ausgabe 48

Koloss vom Elbpark

Er drohte zu stürzen, ganz von allein. An dem Koloss im Elbpark nagte der Zahn der Zeit. Die Sanierung der 625 Tonnen schweren Granit­statue des Reichskanzlers Otto von Bismarck ist in vollem Gange.  
MEHR

Ausgabe 47

Most wanted

Helge Albers, der neue Leiter der Filmförderung Hamburg und Schleswig-Holstein, will die Kreativbranche zukunftsfit, grüner und vielfältiger machen. Im Brahms Kontor, einem der beliebtesten Drehorte der Stadt, erklärt er seine Vision.  MEHR

Ausgabe 46

Glück

Hamburg hat die schönste Alpenvereinshütte der Welt: das Ramolhaus. Auf 3006 Meter Höhe thront das gemauerte Gletschererlebnis seit 1881 über dem Tiroler Ötztal und Obergurgl. Gute Betten und Kaiserschmarrn gibt’s zum Blick dazu.  

MEHR

Ausgabe 45

Im 7. Himmel

Es gibt sie noch, Orte, die dem rasanten Wandel einer Großstadt einfach widerstehen. Das 7. Zimmer ist so einer. Eingerahmt von einer Tankstelle und modernisierten Lofts thront es ungerührt in einem Eppendorfer Hinterhof – auf einem ehemaligen Pferdestall.  MEHR

Ausgabe 44

Würstchenachter

Eine echte Hamburgensie mit Tradition und bester Laune an Bord: Seit 70 Jahren gleitet eine Gruppe Ruderer des Hamburger und Germania Ruder Clubs mit Spitznamen „Die Würstchen“ über die Alster.  MEHR

Ausgabe 48

Junges Gemüse

Amir Yagel und Lukas Born betreiben mit ihrem Start-up Lütt Gröön urbane Landwirtschaft. Ausgesät wird, wenn die Bestellung kommt, gepflanzt wird so viel, wie gebraucht wird. Das funktioniert. Mit Mikrogrün!  

MEHR

Ausgabe 47

Seilschaften

Wenn St. Pauli schläft, ist auf dieser Reeperbahn Licht. Morgens um 7 Uhr herrscht bei Lippmann German Ropes in Hausbruch Hochbetrieb. Seit 170 Jahren produziert das Familienunternehmen Tauwerk. Blut ist dicker als Wasser. Seile auch.  

MEHR

Ausgabe 46

Der Brendler

Ernst Brendler – Tropen- und Marineausstatter seit über 140 Jahren und eine Institution am Rathaus. Sollte die UNESCO noch Kapazitäten haben, sollte eine Aufnahme dieses Geschäfts als Welt- oder wenigstens als Hamburger Kulturerbe erwogen werden!  MEHR

Ausgabe 45

Holy End

St. Gertrud ist das einzige Gebäude, das vom einstigen Fischer- und Bauerndorf Altenwerder übrig blieb. Sie ist ein stummer Zeuge der gnadenlose Hafenerweiterung der 1970er-Jahre. Obwohl: So sprachlos ist sie nicht. Es gibt nicht wenige, die ihre Geschichte erzählen und bewahren. Noch …  MEHR

Ausgabe 48

Tatortreiniger

Dirk Plähns Arbeitsplätze sind Orte, die wir alle möglichst niemals sehen wollen. Und ganz so witzig wie beim NDR-Tatortreiniger Schotty ist es auch eher selten.  MEHR

Ausgabe 47

Weltmeerschaft

Der Internationale Seegerichtshof hat seinen Sitz in Nienstedten. Von hier aus wird Recht in internationalen Gewässern gesprochen. Eine einzigartige Institution, deren Arbeit aktuell stetig an Relevanz gewinnt.  

MEHR

Ausgabe 46

Paper Poetry

In ihrem Atelier in Winterhude schafft die Künstlerin Annette Meincke-Nagy Skulpturen von berückender Schönheit aus Papier. Betrachtet man die Figuren eine Weile lang, lässt man sich auf einen stillen Dialog ein, ohne Worte. 

MEHR

Ausgabe 45

Paper’s Delight

Bethge. Der Name steht in Hamburg seit 1977 für allerfeinste Papierwaren und edle Schreibgeräte. In der Manufaktur am Fischmarkt werden im Handsiebdruck brillante Motive gefertigt, Karten, Geschenkpapiere – wahrhafte Kunstwerke, präsentiert im Concept Store Hohe Bleichen.  MEHR

0403 | 0201

Newsletter

Hamburg von seiner schönsten Seite.

Jetzt eintragen!