Für Vollbildmodus bitte auf die Bilder klicken

Ode an die Leere

ANSICHTSSACHE

Wenn die Welt stillsteht, ist auch Ruhe auf den Brettern, die so vielen alles bedeuten. In einer Stadt wie Hamburg harren dann wunderbare Bühnen erwartungsfroh der Dinge, die da kommen werden. Wer seiner Fantasie auch nur ein bisschen freien Lauf lässt, verspürt beim Blick in die leeren Ränge vor allem eines: unheimlich große Vorfreude.

Fotos: Klaus Frahm

DH2002_Titel_S.jpg

Die Bildstrecke finden Sie in unserer Ausgabe 47