pod.jpg
 
wellen.gif

Ohrenschmaus

Hamburger, Moderator und Ober-Foodtalker Boris Rogosch nimmt uns regelmäßig mit auf kulinarische Reisen zu vielen der charismatischsten Food-People unserer Stadt, die allesamt für Qualität, Leidenschaft und herausragende Produkte stehen. Findet DER HAMBURGER spannend und richtig gut, so gut, dass wir uns sehr freuen, Ihnen hier die Hamburger Folgen vorzustellen.

GLÜCK AN DER FÖRDE

Eicke Steinort

Zugegeben, die Anreise ist etwas weiter, das Ziel befindet sich 300 Meter vor der dänischen Grenze. Dafür warten gemütliche Gästebetten im Boutique Hotel Wassersleben, Blick auf die Flensburger Förde, Füße baden am Strand. Steinorts Küche ist jeden Weg wert. Sein Vorbild Alain Ducasse hat ihn besonders geprägt, von ihm hat er die Liebe zum Produkt. Die Queen und The Artist Prince genossen Steinorts Küche auf dessen kulinarischer Weltreise. Nach 18 Jahren internationaler Karriere ist er glücklich am Ausgangspunkt derselben gelandet. 

hotel-wassersleben.de

HYGGE – BRASSERIE & BAR

Nils Jacobsen

Baumlang, blond, blaue, blitzende Augen. Irgendwann mal aus Kiel, aber eigentlich schon immer Hamburger. Seit Eröffnung des Hygge im Mai 2017 ist er ein Gastronom der Stunde, des Jahres. Rustikal, lässig, locker, mit höchstem Anspruch – ein ganz großer Wurf. Lokale Weltsensation im Westen.  

hygge-hamburg.de

Lesen Sie hier unseren Artikel.

KÄSEVEREDELER

Thomas Breckle

Die Geschichte von „Jamei Laibspeis“ geht so: Schon als Mitglied der Skilanglauf-Nationalmannschaft schlemmte Thomas auf den Almen und verkündete: „Nach Sport mach ich irgendwas mit Käse“. Ein Glück landete er auf dem Isemarkt, inzwischen auch Turmweg und Groß Flottbek, wo Hamburger heute Schlange stehen an seiner knallroten Berggondel: Nach Beute aus Kempten im Allgäu, gereift im 200 Jahre alten Eislager, dem aromatischen Herzstück seiner Affineurs-Kunst. Herrgöttli! 

jamei-laibspeis.de

BRENNT ZUR PERFEKTION

Matthias Sievert

Nur die allerbesten Früchte kommen dem Obstbrenner in den Kessel: er experimentiert mit Raritäten wie Mehlbeere oder Eibe, Ur-Apfel aus Kirgistan, auch die heimischen Streuobstwiesen liefern den Grundstoff für seine edlen Schnäpse. Im holsteinischen Malente tüftelt er so lange, bis er das Beste aus ihnen herausdestilliert hat. Ein Glück, dass sein Freund Christoph Keller (Monkey 47, Stählemühle) ihn ermutigt hat, quasi seine Nachfolge anzutreten. 

spiritus-rex.de

WILD UND FRISCH

Joost Becken

Sie wachsen wild und frisch in der Nordsee, trotz allem: Austern aus der Region sind Joost und seinem Geschäftspartner Marco zur Leidenschaft geworden, mag am fischhandelnden Vater und einem Nebenjob im Fischereihafen gelegen haben. Jedenfalls weiß Joost, wovon er spricht. Und kennt, was er auf dem Isemarkt, Turmweg und am Marie-Jonas-Platz verkauft – Outdoor-Gourmets dort zum puren Vergnügen oder geschickt per Express-Versand für zu Hause. 
austerregion.de

OBERHAFENKÜCHE

Thomas Sampl

Die „Fahne der Regionalität“ weht in der HafenCity über seiner Hobenköök: Markthalle und Restaurant in einem, nur Produkte aus dem Umland. Diese Idee hat er mit seinen Partnern dort inzwischen fest etabliert. Hier erzählt er, dass er eigentlich Mathelehrer werden wollte – nun denn: jetzt zieht er mit Gästen über die Wochenmärkte, gibt Kochkurse und rehabilitiert en passant den schlechten Ruf der norddeutschen Küche. 
thomas-sampl.de

SWEET TOOTH

Marco D’Andrea

Der Mann hat eine besondere Leidenschaft für Schokolade. Kein Wunder, dass er sich früh in seiner Laufbahn, bei Karl-Heinz Hauser auf dem Süllberg in der Ausbildung, für die süße Seite des Lebens entschied. Nun ist er nach diversen Stationen zurück in Hamburg und zeichnet im Hotel Fontenay für alles, was mit Schokolade, Desserts, Pralinen, Kuchen, Torten und Gebäck zu tun hat. „Pâtissier des Jahres 2020“!  thefontenay.com

HANDWERKER

Christoph Rüffer

Wenn einer fast zwanzig (!) Jahre im Hotel Vier Jahreszeiten Küchenchef ist, dann muss er irgendwas sehr richtig machen. Das Haerlin ist eines von wenigen Restaurants in Hamburg mit zwei Michelin-Sternen. Rüffer regt das alles überhaupt nicht auf. Viel Gesabbel um seine Kreationen – Steinbutt an und zu – nicht sein Ding. Das Essen muss sich selbst erklären, den Gästen, die am gestärkten Damast-Tischtuch sitzen. Kochen ist Handwerk.  restaurant-haerlin.de

DER ECHTE GAUES

Jochen Gaues

Mit Geld umgehen kann er nicht, für Diplomatie hat er auch kein Talent. Aber schnacken und vor allem backen wie der Weltmeister kann er so gut, dass neben normalen Nutellafreunden vor allem viele Sterneköche Hamburgs – und Deutschlands – auf sein göttliches Brot schwören. Nach Pleiten und Querelen steckt er seine Hände jetzt unter eigenem Namen am Eppendorfer Lehmweg 53 in die schönsten Teige. 

MASTER SOMMELIER

Stefanie Hehn

Blick aus dem 7. Stock des „The Fontenay“ über die Alster, das beflügelt. Stefanie Hehn ist seit Gründung des just mit einem Stern gelobten „Restaurant Lakeside“ an Bord, und zeichnet verantwortlich für die Weinkarte mit über 400 Positionen. Schon 2019 Sommelier des Jahres, ihr Platz im Gault Millau war ihr sicher. Was die lockere Fränkin nur noch anspornte, einen Master draufzusetzen, quasi die Krone der Weinkenner. Niemand erklärt so amüsant die Mathematik einer Blindverkostung. 

thefontenay.com

KRÄUTERBURSCHE

Malte Jahn

Dass er früher mal Tiger in Hagenbecks Manege domptiert hat, kommt dem Superfood-Händler heute noch zugute, wenn sich die Schlange vor seinen Marktständen entrollt. Profiköche und jeder andere stehen aber nie lange an. Malte und seine „Kräuterburschen“ sind fix im Beraten, egal ob Passe-Pierre-Algen oder Shiso. Und dabei in Strohhut und grünem Sakko auch immer adrett gekleidet: Upcycling aus dem Schützenverein seines Großvaters, von dem er auch den Gärtnerbetrieb in den Vierlanden übernommen hat. 

malte-kräuter.de

FELDFORSCHER

Jens Mecklenburg

Von Schleswig-Holstein aus betreibt der Genussautor kulinarische Feldforschung. In Hamburg geboren, wundert es uns nicht, dass der gutgelaunte Strohhut-Träger jüngst dem „Mythos Labskaus“ auf die Spur ging. Die Ergebnisse waren interessant genug für ein ganzes Buch (zusammen geschrieben mit Gabriele Haefs). Schockierend daran, dass die wahre Heimat des nahrhaften Seemannsbreis womöglich Liverpool ist, ermutigend, dass er bis heute sogar Sterne-Köche inspiriert. 

nordische-esskultur.de

ÜBERZEUGUNGSTÄTER

Steinbauer & von Hörsten

Eine Weile hatten sie die Nase voll von der Spitzengastronomie, dann haben sich Claudia Steinbauer und Marianus von Hörsten doch mit Aaron Hasenpusch zusammengetan – um es anders, besser zu machen: Nachhaltigkeit, faire Bezahlung, Wertschätzung. Voller Elan erzählen sie aus ihrem Restaurant Klinker, ein Besuch in der Schlankreye ist (bald wieder) wie nach Hause kommen. Und darüber, wie aus der Zwangspause eine Chance werden kann. 

restaurant-klinker.de

STERN ÜBERM BILLHAFEN

Thomas Imbusch

Den Stern im Guide Michelin hat er seinem Restaurant 100/200 Kitchen mit Mut und Leidenschaft erkocht. Menükreationen entstehen bei 100 oder 200 Grad (daher der Name), zu jeder Zutat kann er eine Geschichte erzählen. Nachhaltigkeit ist für ihn keine Mode sondern Handwerkszeug. Den Blick über die Elbbrücken genießen zur Zeit nur der Koch, seine Menüs kommen aber kistenweise bis an die Haustür. Dazu dieses Gespräch als „Food for Thoughts“. 
100200.kitchen

WOLFSJUNGE

Sebastian Junge

Sohn von Wolf, daher der Name seines Restaurants in der Zimmerstraße. Kulinarisch stark, das ist mal die Basis. Darüber hinaus kocht er so nachhaltig wie kein anderer in Hamburg: Tiere verarbeitet seine Küche nahezu komplett, eigene Wurst, auf dem Tresen steht Eingewecktes, Vegetarisches aus dem eigenen Garten auf Gut Wulfsdorf. Der Stadt einziges Mitglied der Bio-Spitzenköche Deutschlands – kein Schnacker, ein Macher! 
wolfs-junge.de

FRISCHEKOCH

Volker Fuhrwerk

Farm to Table, frischer geht’s nicht! Im eigenen Restaurant-Garten auf dem holsteinischen Gut Panker angebaut, geerntet, am selben Abend als Suppe auf dem Tisch. Dazu frische Perlhühner spontan gekauft vom Bauern nebenan. Der Sterne-Koch im Gourmet-Restaurant 1797 und in der gutbürgerlichen Wirtschaft Ole Liese ist immer offen für Experimente. Das macht den kulinarischen Charme einer Landpartie zu ihm aus.  ole-liese.de

ENDLICH CHEF

Stefan Fäth

Es gibt immer noch Leute, die wissen nicht, dass das „Jellyfish“ wieder da ist. Stefan Fäth war vorher schonmal Souschef in der Weidenallee 12 und ist jetzt sein eigener Chef am Herd und als Inhaber. Er wusste also genau, worauf er sich einließ. Hat mit seinen jungen 26 Jahren aber auch schon fast sein halbes Leben als Profi gekocht. Respekt vor so viel Mut! Plus einer Portion Naivität, gehört auch dazu.  jellyfish-restaurant.de

ELBGOLD

Thomas Kliefoth

Mit Annika Taschinski röstet er seit über 15 Jahren handverlesene Specialty Coffees aus der ganzen Welt. Direkt, fair, nachhaltig gehandelt. Gelebte Philosophie, die in Hamburg in mehreren schicken Coffee Shops für exzellenten Kaffee steht. „Kaffee ist das Bindeglied für alles, was ich tue“. Ehrlich, das fühlt, das schmeckt man.  elbgold.com

REGIONAL ANGELEGT

Ulf Schönheim

„Agrarwende selber machen“ – Heidschnucken und unfrisierte Rinder lassen grüßen! Ulf Schönheim lädt vom Acker auf den Teller: die „Regionalwert AG Hamburg“ des Kommunikationsfachmanns und Diplom-Soziologen, der auch mal in der Finanzbranche gearbeitet hat, verbindet Bürger, Landwirte, Gastronomen und Händler miteinander. Aber hier geht es nicht nur um Investitionen und Aktien, sondern darum, wie man regionale Produkte eigentlich definiert und viele alte norddeutsche Gerichte. 

regionalwert-hamburg.de

SCHINKENMACHER

Henning Basedahl

Freunde der Stulle, hier spricht der Meister! Jeder Schinken aus Henning Basedahls Manufaktur in Hollenstedt ist ein Unikat, zum Schwein kommt nichts dazu als Rauch, Salz, Liebe und Zeit. Er räuchert schon in zweiter Generation, schwärmt leidenschaftlich und respektvoll von der perfekten Verarbeitung bester Schweine. „Fingerspitzengefühl“ ist sein Betriebsgeheimnis, er tüftelt bis zur Perfektion. Am liebsten hätte er seine eigenen Schweine, dafür braucht er nur noch einen Züchter. 

basedahl.de

ANSTIFTER

Stevan Paul

Der Mann läuft hochtourig. Boris nennt Stevan die „Kochbuch-Maschine“. Für sein Neuestes „Meine grüne japanische Küche“ ist der Hamburger wieder nach Japan gereist, „eine einzige Liebeserklärung.“ Auch weil diese Küche so nah an der Nordischen ist. Sein Blog NutriCulinary gehört zu den beliebtesten des Landes. Was treibt ihn an? „Die Endlosigkeit des Themas, so viel wie möglich schmecken und erfahren.“ Unser Anstifter zu Neugier auf das Produkt und Interesse am Handwerk. 

stevanpaul.de 

JAHRESRÜCKBLICK 2020

Rogosch, Pohle & Fäth

Ein Jahresrückblick auf das spezielle Jahr 2020. Einer geht noch, vor allem wenn er gut gelaunt und kulinarisch von FOODTALKER Boris Rogosch, HAMBURGER David Pohle und JELLYFISH Stefan Fäth kommt. Der stand mit Schampus und Fisch vor der Tür. Perfekter Lieferdienst – das „2020 Signature Dish“ jedes Chefs, der was auf sich und seine Leute hält. Dass man in dieser extra langen Podcast-Folge nicht recht weiß, wer eigentlich wen interviewt, ist das Beste daran! 
foodtalker.de

WEIN IM FLUSS

Holger Bracker

Der Mann ist handfester Diplom-Ingenieur für Weinbau und Önologie. Der Chemieunterricht in der Schule hat ihn auf seine Leidenschaft gebracht. Sein Weinhaus Gröhl, gegr. 1919, ist eine veritable Institution am Eppendorfer Baum. Manchmal wird für seinen Geschmack ein wenig zu viel „Trara“ um den Wein gemacht. Dass ein namensähnlicher Rockstar aus Spaß zu einem Glas bei ihm einlud, fand er dann aber doch ganz witzig. 
weinhaus-groehl.de

METZGERT ARTGERECHT

Andreas Dreymann

Ethik geht immer vor Genuss! Die gute Botschaft für Nicht-Vegetarier verkündet der zertifizierte Demeter-Metzger mit ebensoviele Verve, wie er die Zubereitung dieser naturgemäß teuren Ware fachkundig erklärt. Das Steak vom Grill: Highlight ohne Reue. Über 25 Jahre hat er diesen Weg konsequent verfolgt, von der Liebe zum Tier bis zum Futter aus eigenem Anbau. Fleisch-Sommelier mit Herz und Verstand. 
metzgerei-dreymann.de

FISCHBOTSCHAFTER

Sebastian Baier

Kennt keine Kompromisse, wenn es um Fisch und um Haltung geht. Der Mann selbst misst knapp über zwei Meter, fester Händedruck, roter Vollbart, eine Idealbesetzung für jede Wikinger-Saga. Nachhaltiger, ethischer Fischfang, der unverhandelbare Respekt für die Natur und die Lebewesen sind Baiers Leitlinien. Sein gelungenes Experiment: Fische im Dry-Aged-Verfahren veredeln, Baier ist ein Pionier.  fischfeinkost-baier.de

GUTSKÜCHE GUT WULKSFELDE

Matthias Gförer

Er hat das ökologische Mustergut Wulksfelde nördlich von Hamburg mit seiner Gutsküche auch auf die kulinarische Karte gesetzt. Seit über 10 Jahren lebt er im idyllischen Alstertal von Tangstedt die Idee von Fairtrade, Nachhaltigkeit und Bio mit der Überzeugung, das richtig gutes Essen nicht teuer sein muss.  gutskueche.de

Na, auf den Geschmack gekommen?
Hören Sie hier bald weitere Folgen.