©Gut Damp

Gut Damp

Ich will hierbleiben … denkt der, der mal hier war auf dem 400 Jahre alten Gut zwischen Schlei und Ostsee. Das mit gutem Grund, fürwahr! „Bucht jetzt eure entschleunigte Auszeit auf dem Land und packt schleunigst die Koffer“ – so steht es auf der Homepage. Und da haben sie einfach recht, die Betreiber. Vom Gut Damp aus kann man wandern, Rad fahren, einfach ein bisschen spießig-schön spazieren gehen oder sich in einem der 14 reetgedeckten Lofts die Decke bis ans Kinn ziehen, Kaffee trinken und netflixen, bis der Arzt kommt. Nach der Serie dann braucht man Bewegung und geht ins „Kuhhaus“ mit bestem Essen und gutem Wein, na, was will man mehr! Kleine, aber feine Karte, Genuss garantiert. Wildhaxe in Dunkelbiersoße, Damwildrücken oder Filet vom Duroc-Schwein. Zum Niederknien. Und unbedingt zum Wiederkommen. Sobald wie möglich am besten. Für Großfamilien gibt’s übrigens das Gut Doro­theental in der Nachbarschaft, mit Billard und Bibliothek. Wie schon gesagt, ich will hierbleiben. Unbedingt. Punktum.

24351 Damp