©Hotel Hafen Flensburg

Hotel Hafen Flensburg

Ein 4-Sterne-Hotel in acht Gebäuden findet man auch nicht überall. Dazu noch einen Hofgarten mit Wasserspiel für die Romantiker, da geht einem ja das Herz auf. Jedes der Häuser ist einzigartig, 1853 gab es hier schon ein Hotel, auch ein Militärlazarett hatte hier seinen Sitz.

Royaler Besuch fehlt auch nicht, der dänische König Friedrich VII. war hier im 19. Jahrhundert zu Gast. Besonders: Auf dem Wellnessdeck kann man ein extra fürs Hotel entwickeltes Hafenpeeling auftragen lassen. Keins der 69 Zimmer und Apartments ist wie das andere, vieles denkmalgeschützt, alles mit Liebe restauriert und gestaltet. Viel Licht, viel Holz, viel schön, anders kann man’s nicht nennen. Und natürlich viel maritim, wie es sich für die Stadt gehört. Und viel Rum, der gehört in Flensburg überall dazu, den kriegt man hier in der Bar. Das Restaurant „Columbus“ wirkt mit Lederbänken und -stühlen, den goldenen Spiegeln und dem Dielenboden wie ein knorriges Herrenzimmer. Es gibt Tatar von der rumgebeizten Lachsforelle oder lackiertes Flanksteak. Und bestimmt auch noch ein allerletztes Gläschen Rum. Hicks. Herrlich.

Schiffbrücke 33
24939 Flensburg