©StrandGut Resort; mauritius images/Markus Lange;

StrandGut Resort St. Peter-Ording

Nordisch zurückhaltend … und dabei nicht spießig. Können die in ihrem Hotel direkt an der Seebrücke. Alles wird seit 2007 gut cool präsentiert. Es ist das erste Lifestyle-Design-Hotel an der Nord­see. Punkte gibt’s allein dafür, dass sie nicht mit diesem „Seele baumeln lassen“-Spruch werben. Die Zimmer und Suiten unaufgeregt, mit viel Holz und in nur drei Farben gehalten: Blau, Grün, Orange.

Meer-, Strand- oder Dünenblick, wie man’s mag. Es gibt einen direkten „Bademantelzugang“ zur Dünen-Therme mit Sauna und Open-Air-Pool, Thalasso- und Ayurveda. Oder einfach zum Nichtstun. Füße hoch und wegdösen kann ja auch mal ganz schön sein. Morgens Frühstücksbuffet mit allem, was dazugehört, abends im Restaurant „Deichkind“ Frikadelle vom Holsteiner Weiderind und jaaa, auch was für Vegetarier oder Veganer, zum Beispiel hausgemachte Dinkelnudeln in Trüffelrahm mit Parmesan oder den No-Beef-Burger mit voll lecker Süßkartoffelpommes. Eine gute Weinkarte haben sie da auch und zum Dessert gebrannte Kent-Mango mit Baiser-Crunch. Hört sich alles ziemlich perfekt an. Ist es auch.

Am Kurbad 22 5826 St. Peter-Ording