Cucinaria

SPOTLIGHT STRASSENBAHNRING

Text: Simone Rickert
Fotos: Giovanni Mafrici

DH2002_Titel_S.jpg

Diesen Artikel finden Sie in unserer Ausgabe 47

Der Küchentempel für Hobbyköche und ­Gastro-Profis steht auf drei Säulen: Die Cucinaria im Erdgeschoss ist das Fachgeschäft für Haushaltswaren, schon vor 20 Jahren wurde es zum besten der Welt gewählt. Im Obergeschoss befindet sich der Showroom vom Hummel Küchenwerk, hier werden komplette Kücheneinrichtungen geplant. Und in der Cucinaria-Kochschule lernt man, wie man darin etwas macht. Ein Rundum-Konzept, das aus profaner Nahrungsmittelzubereitung ein Erlebnis werden lässt. Matthias Flick ist hier Geschäftsführer, zwar kein Priester im Tempel, hält aber alle Bereiche der Unternehmen zusammen, ist zudem bestens vernetzt in der Hamburger Gastro-Szene.
Sein Urgroßvater Hermann Flick hat 1917 mit einer Tischlerei in Eimsbüttel angefangen, sich bald auf Kücheneinrichtungen spezialisiert. Damals brachte noch der Hummel frisches Wasser in die Haushalte, ein Aufwaschtisch war der Verkaufsschlager in Hermanns Werkstatt. Also hat er sich den Produktnamen „Hummel“ ausgedacht. Sein Sohn hat den Wasserträger ins Logo der Firma integriert. Heute werden Küchen im Baukastensystem in der Fabrik in Norderstedt maßgeschneidert – komplett ausgestattet mit Elektrogeräten, die inzwischen selbstverständlich digital untereinander und mit ihren Besitzern kommunizieren.
2010 hat Matthias Flick die Cucinaria mit übernommen. Die Idee, ein Küchenfachgeschäft mit dieser Produktvielfalt zu gründen, hatte Rolf Jehring. 1997 erkannte er den Trend, vergrößerte sich bald aus dem ursprünglichen Laden in der Schanze hierher in den Straßenbahnring. Als er in Ruhestand gehen wollte, bot er ­Matthias Flick sein Geschäft an. Fachkundige Beratung und Leidenschaft fürs Kochen, „eine super Kombination“, fand der. Hinten in der Werkstatt repariert und wartet man Espresso-Maschinen, Toaster, schleift Messer, hält Nachhaltigkeit gegen die Wegwerfgesellschaft hoch. Die Cucinaria hat mit über 6000 Artikeln vom Austernmesser bis zum Zestenreißer alles da, was man in der Küche brauchen könnte. Profi-Köche sind Stammkunden, einige geben in der Kochschule Kurse, Olaf Niemeier zum Beispiel, einer der besten Asia-Köche der Stadt. Wie auf guten Partys: In der Küche trifft man die nettesten Leute!

Newsletter

Hamburg von seiner schönsten Seite.

Jetzt eintragen!